Home

JANUS

Jan-Ulrich Schmidt

MALEREI

JANUS - Der Kern / the core 112 Seiten Hardcover, 33 Arbeiten, 28€ mit einem unglaublichen Text von Klaus Honnef, der alle wesentlichen Aspekte meiner Arbeit beleuchtet. Erstauflage: Vergriffen. Neuauflage im November 2018

 

2. Auflage, -> reservierbar unter transformzone.de

 

 

aktuelle Arbeit

2018 - leider ausverkauft

"Watteau - Der Fauxpas"

Mischtechnik auf Leinwand

30 x 42 cm 2018

Edition zum Katalog

"JANUS -Der Kern":

5 Originale, jeweils mit fotografischer Vorlage und Katalog exklusiv bei

Galerie Erhard Witzel

"Kuhnert- Papageienpaar"

aus der Sammlung Michael Trapp

Mischtechnik auf Leinwand

30 x 24 cm

2018

Edition zum Katalog

"JANUS -Der Kern":

10 Originale, jeweils mit fotografischer Vorlage und Katalog exklusiv bei Galerie Erhard Witzel

Stand Ende Oktober 2018-> noch zwei Exemplare

+ber mich

 

 

Jan-Ulrich Schmidt (*1976) setzt subtile Zeichen. Sieben Jahre lang übersetze er Bilder von Caspar David Friedrich in einen Farbstreifencode. Den „Übersetzungen“ liegt die Analyse der Farben im Ausgangsbild zugrunde, aus dem er mit Hilfe eines extra für ihn geschriebenen Computerprogramms die häufigsten Farben herausfiltert. Die Farben werden von Hand nachgemischt und mittels einer selbst entwickelten Schütttechnik neu sortiert auf Leinwände gebracht, die in ihrer Größe den Vorlagen exakt entsprechen. Diese Übersetzungen lenken die Aufmerksamkeit zunächst weg vom Motiv hin zu den Farben, die für den Künstler Kernthema von Malerei sind.

Die Farbe als Essenz der Vorlagen wird zum Zentrum der Malerei, die durch gezielte, mehr oder weniger deutliche Übersetzungsfehler zwischen Reaktion und autonomen Werk hin- und herpendeln.

Ausstellungen

 

 

Hinterlassen Sie einfach eine kurze Nachricht unter "Kontakt" und erhalten Sie meinen Newsletter. Er erscheint nicht häufiger als vier Mal im Jahr.

 

 

 

Ab dem 03.11.2018 - Ausstellung zur Vergabe des 5. Internationalen

André Evard-Preises der kunsthalle messmer.

Vernissage am 02.11.2018

Grossherzog-Leopold-Platz 1 79359 Riegel am Kaiserstuhl

 

Fortsetzung

 

Bewusst bedient sich der Künstler für Farbe, Farbauftrag und Komposition bei unterschiedlichen Vorbildern der Kunstgeschichte, rekombiniert diese und widerspricht dadurch entschieden der Behauptung der Moderne, dass es eine abgekoppelte Neuschöpfung geben kann.

Seit 2015 verbindet Schmidt die Übersetzungen unterschiedlicher Künstler zu Werkgruppen.

Die Auseinandersetzungen mit den Vorlagen hat sich ins Extreme verdichtet, jeder einzelne Streifen wird zum Zeichen im Zeichen. Die Auswahl der übersetzten Bilder eröffnet neue Bedeutungsebenen - sie stehen im Dialog und erhalten so einzeln und im Wechselspiel ihre narrative Dimension.

OPENSTUDIOS

Freitag, 17. November 2017 — 18-22 Uhr

— anschließend DANCE@AF

Samstag, 18. November 2017 — 14-19 Uhr

— anschließend JAZZ@AF

Sonntag, 19. November 2017 — 14-19 Uhr

AtelierFrankfurt

Schwedlerstraße 1

60314 FFM

 

Auf Einladung

Februar 2017

5 Räume - 10 Künstlerinnen

KunstVorarlberg - Forum für aktuelle Kunst

Villa Claudia - Feldkirch (Österreich)

 

Eine Zusammenarbeit mit Albrecht Zaunert (Lustenau) auf Einladung von Erhard Witzel, Dornbirn

Malerei, Painting, Avantgarde, Berlin, Frankfurt, Art, artist, conceptual art, Romantik, Neoromantik, Action painting, Friedrich, Pollok, german artist, new